· 

Das Stichblatt geht ins 3. Jahr (Kolumne zum Jahreswechsel)

Der Stichblatt Verlag wird 2. Ein Neujahrsgruß für 2019! ^^

Moin moin, ihr Lieben, ^^

erst einmal wünsche ich euch ein schönes neues Jahr 2019 und eine guten Start in den neuen Stapel Kalenderblätter! ^o^

Wie ihr vielleicht wisst, feiert mein kleiner Verlag stets zusammen mit dem neuen Jahr am 1. Januar Geburtstag. Dieses Jahr ist es also Geburtstag Nr. 2 und ein spannendes 3. Jahr liegt vor uns. ^^ Tja, und da es sich schon 2017 und 2018 recht gut bewährt hat, gebe ich euch heute auch für 2019 einen Überblick über den geplanten Kurs sowie die Kurskorrekturen des Stichblatt Verlages und mache mir ein paar Gedanken zu dem, was im vergangenen Jahr so geschehen ist. ^-^

Die Kurskorrekturen 2019

Tja, gerademal zwei Jahre Stichblatt-Geschichte liegen hinter uns, dennoch muss ich mal wieder an meinem Verlagsmodell herumentrümpeln. Die ganze Thematik rund um die neuen Datenschutzgesetzmäßigkeiten hat mich 2018 viel Zeit und Mühe gekostet (z.B. der Umzug mit unserem Geschichten-Blog "Tyrrin Hexenkater") und immer noch zeigt sie an verschiedensten stellen ihre Nachwehen. Hier und da ist bei mir u.a. dadurch jedenfalls das eine oder andere länger liegen geblieben, als ich es beabsichtigt hatte, und almählich zeichnen sich auch andere Bereiche rund um dieses Thema aber auch darüber hinaus ab, die in naher Zukunft ein Umdenken sowie eine Kurskorrekur im Rahmen meines Verlagswesens erfordern. Es lässt sich zwar jetzt schon ablesen, dass es für mich dadurch zu einigem Aufwand kommen wird, aber ich denke, dass es sehr wohl eine gute Sache ist, wenn wir uns rund um die Sicherheit unserer persönlichen Daten und damit letzendlich auch um unsere persönliche Freiheit Gedanken machen. ^^

Der Stichblatt- Newsletter geht an den Start! ^o^

Stichblatt Newsletter - jetzt abonnieren! ^o^

Mir ist in den vergangenen Monaten immer wieder aufgefallen, dass es viele von euch, meine Lieben, die sozialen Netzwerke eher meiden oder sie nur sehr sporadisch nutzen. Diese Skepsis ist durchaus berechtigt und, da ich mich selbst meist nur aus geschäftlichen Gründen in diesen Netzwerken aufhalte und es bewusst vermeide, dort unnötig privat zu werden, teile ich diese Auffassung. Weil mir plumpe "Kauf das Buch!"-Postings allerdings nicht so wirklich behagen und ich viel lieber mittels meiner Geschichten und mittels des Verlages mit euch ins Gespräch komme, habe ich mich nach redlicher Überlegung und Abwägung dazu entschlossen, es nun doch einmal mit einem Verlagsnewsletter zu probieren. Das soll einfach mal ein zaghafter Versuch sein, die Zahl der unerwünschten Mitleser, die uns nicht erst seit gestern bei unserem (Rezeptions-)Verhalten im Internet beobachten, möglichst klein und damit auch überschaubar zu halten. Ja, ich weiß, so ganz ohne Datensammlung geht es schon aus Sicherheits- und rein technischen Gründen nicht. Aber wie gesagt, es geht mir vor allem um das aktive Gespräch mit euch, und wer den Kopf aus der (digitalen) Haustür steckt, kann ggf. auch dabei gesehen werden. Ich biete euch hiermit also ganz einfach mal eine unverbindliche Alternative zu meinen bisherigen Verlagsnewsfeeds in den sozialen Netzwerken, um euch in etwa monatlich mit Infos und Themen aus den Sphären des Stichblatts zu versorgen. ^^

Der Verlags-Shop wird zum Indie-Buch-Shop

Jawohl, das wird in diesem Jahr wohl die größte Veränderung in der Stichblatt-Sphäre. Neben den Büchern und "Nicht-Büchern" mit dem Stichblatt werdet ihr hier im Online-Shop auch die Bücher und Druckerzeugnisse andere Indie-Autorinnen und -Autoren finden, die ihr vielleicht noch nicht so auf dem Schirm habt. ^^ Denn - so zumindest die grundliegende Idee - gerade für Selfpublisherinnen und Selfublisher sowie für Kleinstverlage gibt es immer noch zahlreiche Hürden, um bei ihrer Leserschaft überhaupt wahrgenommen zu werden. Nicht jede oder jeder möchte das eigene Manuskript via Exklusivvereinbarung an die eine große internationale Verkaufsplattformen (*hüstel*) überreichen und nicht jede oder jeder hat die Möglichkeit, Infrastuktur oder das auch Glück das besagte Buch im Großhandel und damit indirekt auch in den stationären Buhhandlungen bei euch um die Ecke unter zubringen. (Ich tüftel da übrigens auch noch dran. Das Thema der Nachlieferung ist gerade bei Minimalbudget und kleinstauflagen nicht zu unterschätzen. ^^')

 

Aber wie heißt es so schön: Auf einem Bein kann man nicht stehen. Und daher will ich den Stichblatt-Shop in Kürze (die ersten Versuchskanninchen haben sich schon bereit erklärt ^.~) einfach um eine sehr facetten reiche Nuance ausdehnen. Na klar, zum einen möchte ich auch meine eigen Bücher ordentlich in Umlauf kriegen. Da das Verlagsprogramm allerdings noch reichlich Wachstumsspielraum bietet, dachte ich mir, dass es schade wäre, die bisher aufgebaute Infrastuktur rund um meinen kleinen Online-Shop bis dahin ungenutz zu lassen. Denn gerade auf Conventions, Messen oder Stammtischrunden treffe ich immer wieder auf Autorinnen und Autoren mit vielen guten Geschichten und Büchern, die sie in reiner Eigeninitiative in Umlauf bringen. Und viele von ihnen stehen vor den immer wieder gleichen Problemen: Wie kommt das Buch zu den Lesenden? Und wie erfahren diese überhaupt erstmal davon? - Jap, und genau da möchte ich jetzt einfach mal mit meinem jüngsten Partnerprogramm einem Indie-Online-Buchladen unter dem Stichblatt ansetzen. ^-^

 

So viel erst mal hierzu für den Anfang. In ein paar Wochen, werdet ihr Genaueres erfahren. ^^ Falls ihr bereits zu denjenigen gehört, die ihr eigenes Buch als Selfpublischerin oder Selfpublisher geschrieben haben und dafür noch eine weitere Moglichkeit sucht, es an die Lesenden heranzutragen, schreibt mich gerne an. ^.~

Neuerscheinungen für 2019

Es ist wieder soweit: Neues Jahr, neue Bücher! ^o^ Auch wenn der Blick in die Zukunft stets ziemlich vage ist, kann ich euch hier und heute schon einmal die zwei Neuerscheinungen ankündigen, die wir für euch mit auf die Buchmesse nach Leipzig (21. bis 24. März 2019) nehmen.

Tyrrin Hexenkater "Die Spaltlichtpost" von Platti Lorenz
Nachtriss. Jagdfieber von Hella Menschel

Wir sind gerade in den letzten Vorbereitungen vor für den Probedruck, doch bis zm 21. März 2019 werden der zweite Band meines Tyrrin-Hexenkater-Abenteuers "Die Spaltlichtpost" und der erste Band der Nachtriss-Trilogie "Jagdfieber" von Hella Menschel für euch zu haben sein. ^-^ (Genaueres erfahrt ihr bald. ^^)

 

Darüberhinaus werfen auch weitere Stichblatt-Bücher oder (so viel hier mal als Vorschau zum Anfüttern ^.~) -Buchformate ihre Schatten voraus. Wie es sich herausgestellt hat, tendiert das Zeichnen von Mangas zur respekteinflößenden Königsdisziplin des Geschichten erzählens, sodass sich hier das Zeitfenster bis zum ersten Stichblatt-"Manga" eher auf 2020 verschiebt. Stattdessen - und wider meine anfänglichen Erwartungen von 2017 ^^' - werden dieses Jahr wohl noch mindestens zwei Geschichtenprojekte des geschriebenen Wortes ihren Weg in den Druck finden. Weshalb ich so ein ungewisses Gewese darum mache, liegt an und für sich nur daran, dass es im Hinblick auf das "Herstellungsverfahren" noch einiges zu klären und auszuloten gibt. Hier gilt aktuell noch die Devise "Komt Zeit, kommt Rat." Aber ich persönlich bin da recht zuversichtlich. ^.~

Fazit & Ausblick

Man kann nie wissen, was das neue Jahr alles so im Schlepptau hat, und erfahrungsgemäß kommt das Meiste immer wieder unerwartet oder wenigstens anders. ^^ Gerade in den letzten Tagen und Wochen ging mir vieles durch den Kopf, zum einen neue Projekte, die ich als Autorin angehen will, zum anderen ein paar Sachen, die ich mit Hinblick auf das vergangene Jahr für den Stichblatt Verlag ändern werde. Letzteres betrifft zum Beispiel besonders die Auswärtstermine, wie Messen und Conventions. Da steht natrürlich erstmal die Buchmesse in Leipzig im März 2019 auf dem Plan. Außerdem die Buchmesse auf Rügen an Pfingsten. Außerdem habe ich noch (und wieder) den NORDCON auf dem Plan und - wenn alles gut geht - auch die hier in Rostock beheimatete Sieben-Türme-Convention im Juli. ^^ Ansonsten ist noch sehr viel offen - vor allem im 2. Halbjahr 2019 (wenn ihr eine Idee habt, wo ich bzw. mein Verlag sich unbedingt mal blicken lassen sollte, schreibt mir gerne eine Mail oder einen Kommentar unter diesen Beitrag ^^) - und ich möchte mich dieses Jahr mehr auf die digitale Präsenz meines Verlages orientieren. Wie das aussehen kann, lote ich derzeit noch aus, doch es wird nach Möglichkeit etwas sein, dass entweder informativ ist oder auch mal zum Gespräch anregt. (Auch hier nehme ich gerne Wünsche von eurer Seite entgegen. ^.~)

 

Na denn, ihr Lieben, das soll es an dieser Stelle für den Ausblick in unser neues Jahr erstmal gewesen sein. Ich denke, das Wesentliche habe ich abgedeckt und was noch fehlt oder sich erstmal fügen muss, wird zu gegebener Zeit ergänzt. - Wie sehen eure Pläne oder Kurskorrekturen für das Jahr 2019 aus? ^^

 

In diesen Sinne: Ich wünsche euch noch einen schönen Start in das neue Jahr. ^-^

 

Eure Platti

Kommentar schreiben

Kommentare: 0