· 

Lesung & Gespräch zum Frauentag und 100 Jahre Frauenwahlrecht (mit Hexenkater)

Lesung & Gespräch zur Frauentagsaktionswoche mit Tyrrin Hexenkater "Dieses Hutmenschenkomplott" von Platti Lorenz - Buch, Fantay, Roman, Graphic Novel

Moin moin, ihr Lieben!

Heute gibt's mal einen Programmhinweis in eigener und höchst aktueller Sache. ^^ Und zwar wurde ich für Dienstag, den 13. März 2018, 16 Uhr von dem Rostocker Verein Frauen in die Wirtschaft zu einer Lesung mit Gespräch eingeladen, wobei es dieses Mal nicht unbedingt auf eine klassische Buchlesung hinausläuft, sondern auch um einen Exkurs in Sachen Unternehmerinnentum und experimentelles Verlagswesen. Mit anderen Worten, es wird auch ein gutes Stück um den Stichblatt Verlag und die Frage, wie es denn dazu gekommen ist, gehen. ^^

Aktuell ist diese Lesung jedoch nicht nur wegen des *bitte merken und würdigen* internationalen Frauentages am 8. März, sondern auch aufgrund der Tatsache, dass wir 100 Jahre Frauenwahlrecht feiern und - ja, dass muss sein - daran erinnern. Aber dazu werde ich weiter unten im Programm-Ausblick genauer. ^.~

Hier erstmal die Eckdaten zu meiner kleinen Feierabend-Lesung ^.~

Termin: Dienstag, 13. März 2018, 16 Uhr

 

Ort: Schnickmannstaße 4  in 18055 Rostock
bei Frauen in die Wirtschaft e.V.

 

Eintritt: frei

 

Nähere Infos zum Buch findet ihr hier: ^^

Dieses Hutmenschenkomplott von Platti Lorenz, illustriert von Mie Dettman - Buch, Roman, Fantasy, Graphic Novel

Und dieses Programm erwartet euch ^^

Weil diese spezielle Lesung, wie erwähnt, im Rahmen des internationalen Frauentages statt findet - beziehungsweise in einer eigens dafür ausgerichteten Aktionswoche - wird zur Feier des besagten Anlasses unser aufmüpfiger Hexenkater Tyrrin mit seinem ersten - und zugegebenermaßen sehr prägenden - Damenbesuch konfrontiert. So viel also zu dem Teil mit der Lesung. ^.~

 

Aber wie oben schon erwähnt, es wird nicht nur gelesen werden. Zum einen erzähle ich von meinen Erfahrungen als freie Autorin und mit dem Stichblatt Verlag. Was lief unerwartet gut und wo ging's ordentlich ins Holpern, wie das Leben halt so spielt. ^^ Ich hoffe jedenfalls sehr, dass ihr mir auch von eurer Seite ein paar Fragen stellt, weil das von mir auserkorene Konzept ein Gespräch und keinen Monolog vorsieht. ^^'

 

Nun ja, und je nachdem, wie es die Zeit gestattet (und ich gehe mal davon aus, dass sich diese Zeit sehr wahrscheinlich finden wird), nehme ich mir auch noch vor, auf meine Beweggründe für die Auswahl der gelesenen Textstelle einzugehen.  Ich sag's mal so, ich beschäftige mich schon eine geraume Weile mit der Rolle und dem Rollenbild der Frau und ich denke, dass das auch heutzutage noch dringend notwendig ist. 100 Jahre wählen zu dürfen ist bezogen auf eine Menschheitsgeschichte von mehreren Tausend Jahren keine lange Zeit, zumal es Länder gibt, in denen das Wahlrecht für Frauen erst sehr viel später und zum Teil noch gar nicht eingeführt wurde. Des Weiteren ist es längst keine hundert Jahre, dass - jawohl, in der Bundesrepublik Deutschland - erst einmal der Ehemann entschied, ob die werte Gemahlin überhaut arbeiten und selbst für ihren Lebensunterhalt auf kommen durfte. Gerade zu bezeichnend empfinde ich es auch, dass der schlichte und vermeintlich selbstverständliche Grundsatz "Nein heißt Nein" erst vor gut eineinhalb Jahren in das deutsche Sexualstrafrecht aufgenommen wurde, um u.a. auch Recht der Frauen auf Selbstbestimmung zu stärken ... - Das sind nur ein paar Beispiele, die zeigen, dass das mit der Emanzipation alles andere als ein Selbstläufer ist und dass es immer noch offene Baustellen gibt, besonders in den Köpfen der Menschen. Ich werde nämlich das Gefühl nicht los, dass wir in Sachen Frauenbild und der Rolle der Frau Gefahr laufen, uns rückwärts zu entwickeln.

 

Wie gesagt, das Thema beschäftigt mich schon eine Weile (^^') - Tendenz steigend - und ich stoße auch immer wieder auf Situationen und Gegebenheiten, die mich diesbezüglich (auch literarisch) zu einer Auseinandersetzung bringen. Aber Genaueres dazu können wir ja gern am kommenden Dienstag erörtern - als Begleitung der gefeierten Damen sind natürlich auch die werten Herren herzlichst eingeladen. ^^

 

Solltet ihr es nächste Woche nicht schaffen, könnt ihr eure Meinung oder Erfahrungen auch gern unter diesem Beitrag in einem Kommentar kund tun. ^.~

 

In diesem Sinne,

Eure Platti

Kommentar schreiben

Kommentare: 0